Blog

In unserem Blog berichten wir über Neuheiten von unseren Kunden, über Branchenanlässe und über allerlei Wissenswertes zu den Themen Kommunikation, Inneneinrichtung und Design. Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Beiträgen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

 

 


75 Jahre Wilhelm Schmidlin AG

Do 21.04.2022

Die Wilhelm Schmidlin AG feiert 2022 ihr 75-jähriges Jubiläum. Der Erfolg des Innerschweizer Familienunternehmens beruht auf dem Pioniergeist von mittlerweile drei engagierten Generationen. Die stetige Innovationskraft, das konsequente Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz und ein hoher Qualitätsanspruch haben aus dem 1947 gegründeten Betrieb einen erfolgreichen Hersteller für Badprodukte sowie Küchenrückwände aus glasiertem Titanstahl gemacht. Bis heute der Einzige in der Schweiz.

Die Unternehmensgeschichte startete 1947, als Wilhelm Schmidlin in einer Schmiede in Oberarth begann, Stahlbadewannen herzustellen. 1961 liess er eine Tiefziehpresse installieren und nahm ein eigenes Emaillierwerk mit Kammeröfen in Betrieb. 1962 entwickelte er die «Zargen-Wannen», die heute noch genau so aktuell sind wie damals. Seine Tochter Margrit Wullschleger-Schmidlin und ihr Mann Eduard traten 1969 die Geschäftsführung an und übernahmen 1986 den Betrieb als Eigentümer. Mit viel Weitblick führten sie das Unternehmen vom Handwerksbetrieb zum modernen Industrieunternehmen sowie zum Marktführer für Badewannen und Duschwannen in der Schweiz. Seit 2007 liegen die Geschicke von Wilhelm Schmidlin AG in den Händen von Beat und Urs Wullschleger, die seit 2011 auch Eigentümer in dritter Generation sind. Im Jahr 2022 feiert das Unternehmen sein 75-jähriges Jubiläum.

Am Produktionsstandort in Oberarth werden heute nebst Badewannen, Whirlwannen und Duschwannen auch Duschflächen, Waschbecken, Urinale für private und öffentliche Bäder sowie Küchenrückwände und White- und Blackboards aus glasiertem Titanstahl hergestellt.

Das Fabrikationsgebäude liegt zwar von Alpen umringt im Herzen der Schweiz, doch der Horizont des Familienbetriebs reicht bis ans Ende der Welt. Das beweist die japanische Kaizen-Philosophie, nach der das Unternehmen seit 2011 unter dem Namen «SchmidLEAN» konsequent arbeitet. Dank dieser Philosophie und einer weitsichtigen Strategie hat sich das Familienunternehmen seither von einer konventionellen Serienproduktion hin zu einer schlanken und flexiblen Variantenfertigung entwickelt.

Die Presseinformationen können bei uns bestellt werden.


 Kommentare (0)


Neuer Kommentar